Apple angeklagt!

Wie auf Bloomberg Businessweek erwähnt, wurde Apple am 23. Dezember 2010 von Jonathan Lalo aus Los Angeles wegen Verletzung der Privatsphäre angeklagt. Die iOS-Endgeräte verfügen eine Geräteidentifikation (UDID). Mit dieser UDID können Apps wie Paper Toss und Pandora Benutzerdaten auslesen und an Werbenetzwerke verkaufen.

Da der Benutzer sein iOS-Gerät nicht anonymisieren kann, sei es Betrug, heißt es in der Klage. Aus dem App Store können persönliche Daten ausgelesen, wie z.B. Alter, Geschlecht, Ort, Einkommen, Abstammung, sexuelle Ausrichtung und sogar politische Ansichten.

Mit verkauften Benutzerdaten machen Unternehmen einen sehr hohen Gewinn. Solange Datenschützer nur reden, wird das auch weiter im grossem Stil passieren.

Kommentar veröffentlichen