Sidekick für den Mac als Hilfe für Vielreiser

Die Oomph Inc. hat nun ein sehr nützliches Tool herausgebracht, dass Vielreisenden Mac-Usern umständliche Arbeiten abnehmen soll. Das Programm „Sidekick“  kann diverse Operationen am Rechner ausführen, je nachdem wo sich der User gerade aufhält. Dazu gehören das Öffnen und Schließen von Applikationen, das Verbinden zu Netzwerken oder auch das Verändern der Systemeinstellungen.

Der Nutzer kann auf einer Karte verschiedene Orte festlegen, an denen sich der sog. „Handlanger“ automatisch zuschalten soll. Weitergehend werden den geographischen Angaben diverse Aktionen zugeordnet. Wenn sich der Computer einer konfigurierten Location nähert, werden diese dann ausgeführt.

Dabei ist das Repertoire ziemlich vielfältig: Wenn man das Büro betritt, könnte der virtuelle Freund dabei helfen, einen neuen Standartdrucker auszuwählen, die Verbindung zu einem bestimmten Netzwerk herstellen oder das Desktopfoto austauschen.

Sidekick ist mit mit Plugins erweiterbar. Die Palette reicht hierbei vom Aufrufen einer Webseite bis hin zur Ausführen eines Kommandozeilenbefehls oder auch bis zur Änderung des SMTP-Servers in den Maileinstellungen. Das Tool kann auch iTunes kontrollieren, eine neue Playlist kann geladen werden oder der Equalizer wird konfiguriert.

Die Erkennung des Aufenthaltsortes wird in die Funktionen eingebunden. So lassen sich etwa häufig frequentierte Flughäfen als Ort hinzufügen. Wenn man dort sein MacBook aus dem Gepäck gefischt hat, sind dank der Software bereits die Zeiteinstellungen korrekt angepasst. Mit Plugins für diverse Drittanwendungen – vom Passwortmanager 1Password – Agile Web Solutions bis zu Microsoft Outlook – lässt sich der Umfang der Funktionen beliebig erweitern.

Sidekick kann über die Herstellerseite als Download bezogen werden. Das Programm kostet ca. 22 Euro.

Kommentar veröffentlichen