Steve Jobs ist tot – Cook kann seine Rolle nicht übernehmen

Dem Unternehmen „Apple“ steht nach dem Tod des Mitbegründers Steve Jobs eine ungewisse Zukunft bevor.

Apple wird sich sicherlich in Zukunft schwer tun, denn Steve Jobs wurde zu sehr vergöttert

so der Unternehmensberater Bernd Höhne.

Der Firma wird von der Öffentlichkeit nun weniger Vertrauen geschenkt.

Von der Nacht auf heute, Donnerstag, verstarb der langjährige Apple-Chef Steve Jobs, an einem langjährigen Krebsleiden. Er hatte den Chefposten des Konzerns erst Ende August abgelegt.

Apple hat einen Visionär und ein kreatives Genie und die Welt einen fantastischen Menschen verloren

teilt das Unternehmen mit Sitz in Cupertino mit.

Höhne meint weiter:

Die Weltöffentlichkeit hat Steve Jobs als Galionsfigur gesehen.

Viele fragen sich nun nach dem Tod von Steve Jobs, ob Apple ohne den Visionär langfristig seine Rolle als Innovationsmotor der Technologiebranche behalten kann.

Ich bin kein Prophet, aber ich glaube, dass Steve Jobs nicht ganz alleine im Konzern gewerkt hat. Apple verfügt über viele kreative Köpfe

unterstreicht der Berater.

Wertvollstes Unternehmen

Apple wurde erst Ende September mit einem Börsenwert von etwa 382 Mrd. Dollar (287 Mrd. Euro) als wertvollstes Unternehmen der Welt gekrönt. Der Aktienkurs befindet sich trotz einiger Rückschläge stets im Aufwärtstrend. Der Aktienkurs beträgt momentan mehr als 370 Dollar.

Ein Kommentar zum Thema: “Steve Jobs ist tot – Cook kann seine Rolle nicht übernehmen

  1. Ich halte diese Aussagen für zu übertrieben. Steve ist nicht alleine Apple. Auch wenn er es wie keiner verkörpert hat.

    Tim hatte bei seiner ersten alleinigen Keynote sicherlich eine große Bürde zu tragen, zudem er sicherlich wusste, wie es um Steve steht. Alle Augen waren auf ihn gerichtet, und ich finde, er hat es recht gut gemacht. Sichtlich nervös, was er zu verbergen wusste.

    Ansonsten finde ich schon, das Tim ein würdiger Nachfolger ist… einzig die Begeisterung konnte er noch nicht ganz so zeigen wie Steve – aber das wird schon noch.

    Ich würde nicht jetzt schon den Teufel an die Wand malen… lasst ihm ein bisserl Zeit!

    Reply

Kommentar veröffentlichen