The Humble Indie Bundle 3 – 5 Indie-Games zum Wunschpreis

Das mittlerweile sehr bekannte und – vor allen Dingen – beliebte Humble Indie Bundle geht in die dritte Runde! Zum dritten Mal werden Indie-Games angeboten – zu einem Preis, den man selbst wählen kann (Zwar kann man beliebig viel Geld bezahlen, doch ein angemessener Preis wäre angesichts der Bemühungen der Entwickler und des Humble Bundle Teams angebracht). Doch es wird noch besser, man unterstützt mit einem Kauf des Humble Indie Bundles auch Hilfsorganisationen! Außerdem kann man nicht nur bezahlen was man möchte, man kann sogar bestimmen, wo wie viel vom Geld hin fließen soll. Per Slider stellt man ein, wie viel des gezahlten Geldes an Entwickler der angebotenen Spiele, EFF, Child’s Play oder das Humble Bundle Team gehen soll (bei der Standard-Auswahl werden den Entwicklern 55% des Geldes vermacht, der Rest wird gleichmäßig unter EFF, Child’s Play und Humble Bundle Team aufgeteilt). Doch was beim dritten Humble Indie Bundle für sein Geld? Hier eine Beschreibung der fünf angebotenen Indie-Games.

Crayon Physics Deluxe

Mit Crayon Physics Deluxe kriegt man ein nett gestaltetes Spiel, bei dem es darum geht, einen vom Stamm gefallenen Apfel zu einem Stern zu befördern. Was anfangs etwas merkwürdig klingt entpuppt sich jedoch als eine recht lustige Beschäftigung. Mit der Maus/dem Trackpad zeichnet man Formen, die später den Weg des Apfels bilden. Falls alles gut geht, rollt der Apfel über die selbst gezeichneten Objekte in Richtung Stern. Wenn das Level geschafft ist geht es weiter, bis man schließlich alle Sterne hat, die es zu erobern gilt.

Cogs

Bei Cogs geht es darum, dem Impuls eines Zahnrades über mehrere andere Zahnräder bis hin zum goldenen Zahnrad zu übertragen. Ein Prinzip, dass kompliziert klingt, nach dem es sich aber sehr leicht spielen lässt: Man verschiebt die einzelnen Zahnräder per Mausklick bis so viele ineinander greifen, dass die Drehbewegung des ersten sich bis zum letzten Zahnrad durchgesetzt hat.

VVVVVV

Sechs Buchstaben, eine Mission. Als Captain eines Raumschiffes nach einem Unfall gilt es, die verloren gegangene Schiffs-Crew aufzufinden und sich selbst wieder den Weg zurück zum Schiff zu bahnen, nachdem man –  wie alle anderen Crew-Mitglieder – an irgendeinen unbekannten Ort gebeamt wurde. Man läuft durch abstrakte Räume und klebt per Space-Key an der Decke. Ein unterhaltsamer Zeitvertrieb mit niedlichen Manikins in den Protagonisten-Rollen.

Hammerflight

In diesem Spiel ist die Maus gefragt! Man ist im Besitz einer schwebenden Nahkampfwaffe. Wie man sie bedient? Man rotiert mit der maus, sodass  – im Spiel – ein an der Waffe befestigter Stein rotiert. Durch die Zentripetalkraft nach außen getrieben wird der wird die Maus zur echten Gefahr. Es gilt also Vorsicht beim Spiel, keiner will, dass der Kaffee durch das Spielen von Hammerflight umgekippt wird!

And Yet It Moves

Als menschlicher Papierschnipsel wandert man durch die Welt, die man – nebenbei bemerkt – mit den Pfeiltasten drehen kann. Somit verlagert man die Schwerkraft und kann sich in jede beliebige Richtung fallen lassen. Eine Fähigkeit, die es in diesem Spiel zu nutzen gilt. Ein Spiel mit schönem Ambiente und einer ausgefallen Steuerung, mit der man nicht nur sich selbst, sondern auch alles um einen herum, bewegen kann.

Fazit

Alles in allem lässt sich absolut nichts gegen das Humble Indie Bundle 3 sagen. Nicht ohne Grund ist dieses plattformunabhängige Paket bestehend aus fünf Spielen, die alle möglichen Altersgruppen und Geschmäcker abdecken, so beliebt bei den Indie-Game-Lovern. Noch knapp 13 Tage lang ist das Bundle im Angebot  – plattformunabhängig, zu einem beliebigen Preis, man unterstützt Hilfsorganisationen – außerdem sind die Games alle DRM-free, sodass Ihr keine lästigen Aktivierungscodes braucht. Einfach downloaden und loslegen! Nach dieser Devise verweisen wir Euch gerne noch einmal auf die Website des Humble Indie Bundles 3.

Kommentar veröffentlichen