iPhone 4S mit Dualcore-Prozessor und revolutionärem Sprachassistent

Wie die meisten ja schon mitbekommen haben sollten, stellte Apple in den vergangenen Tagen das neue iPhone 4S vor, was mittlerweile im Apple-Store auch schon vorbestellbar ist. Einige Apple-User waren sehr enttäuscht, weil es noch kein iPhone 5 gibt, denn darauf muss noch gewartet werden. Die Neuauflage der aktuellen Generation, bringt u.a. folgende  Neuerungen: Stärkere Hardware und den Siri-Sprachassistenten. Der Start des Telefons beginnt in den USA, in Deutschland und anderen großen Märkten am 14. Oktober, und zwei Wochen später in Österreich und der Schweiz.

Phil Schiller präsentierte das neue iPhone 4S der Öffentlichkeit. Das iPhone 4S wurde im bekannten iPhone 4 Design vorgestellt, jedoch wurde unter der Haube des iPhone 4S kräftig gebohrt.

Der Einkern-Prozessor musste einem Cortex-A5 Dualcore-Chip weichen, der im Übrigen auch im iPad 2 verbaut ist. Die Grafikwiedergabe basiert nun auch auf zwei Kernen und soll – laut Apple – die siebenfache Leistung bringen. Mike Capps, Präsident des Videospieleunternehmens Epic Games, zeigte dazu eine kurze Live-Demonstration des Spieles „Infinity Blade 2“ das am 1. Dezember veröffentlicht wird.

Auch das iPhone 4S ist mit dem neuen AirPlay Dienst ausgestattet, welcher die simultane Wiedergabe von Spielen auf dem Gerät als auch auf einem Bildschirm ermöglicht, wahlweise drahtlos oder über eine Kabelverbindung.

Ebenfalls neu ist die Kamera, welche nun Bilder in acht Megapixel aufnimmt. Die Linse besteht aus fünf optischen Elementen, die deutlich schärfere Bilder liefern soll und einen hybriden Infrarotfilter, der für mehr Farbechtheit sorgt. Um 73 Prozent höher soll die Lichtausbeute des iPhone 4S im Gegensatz zum iPhone 4 liegen. Die f/2.4-Blende ermöglicht eine Aufnahme des ersten Fotos in nur 1,1 Sekunden, Folgebilder sollen in knapp der Hälfte der Zeit aufgenommen werden können. Die Videoaufnahme in Full-HD ist auch neu, sie wurde um einen Bildstabilisator und eine Rauschunterdrückung ergänzt.

Am beeindruckendsten aber ist der Sprachassistent „Siri„, denn dieser reagiert auf Fragen und Anweisungen in Alltagssprache und er unterstützt eine Vielzahl von Anweisungen. So kann man dem iPhone 4S bspw. sagen „Wecke mich Morgen früh um sechs Uhr“ und schon ist der Wecker gestellt.

Weiterhin kann Siri Fragen via Wolfram Alpha beantworten, die Wikipedia durchsuchen, Webseiten öffnen, Restaurants finden und Plätze reservieren, Nachrichten verschicken und vorlesen und bietet auch eine lernfähige Diktierfunktion.

Das iPhone 4S kommt in drei Kapazitätsgrößen: 16, 32 und 64 Gigabyte.

Ein Kommentar zum Thema: “iPhone 4S mit Dualcore-Prozessor und revolutionärem Sprachassistent

Kommentar veröffentlichen