Wacom Bamboo Stylus – Klein, fein, Helferlein

Wacom ist seit knapp 25 Jahren im Geschäft. Genauer im Grafik- und Signaturtablett-Geschäft. Für viele Mac-User ist z.B. ein Grafiktablett der Bamboo-Serie ein must-have. Kein Frage, Wacom ist bekannt für Qualitätsarbeit.

Nicht zuletzt aus diesem Grund ist auch die neueste Kreation des Unternehmens eine Empfehlung wert: Applelizer hat den Wacom Bamboo Stylus, einen Eingabestift (wie der Name schon ahnen lässt) für das iPad/2 getestet. Diverse Anhaltspunkte waren uns besonders wichtig:

Form/Design Feeling

Der Bamboo Stylus wurde mit einem äußerst schlichtem Design versehen, dass sehr simpel ist – und somit die kinderleichte Benutzung widerspiegelt – und zugleich die edle Note, die der Stift hat, hervorbringt.Der Stift ist knapp 12cm lang und damit etwas kürzer als ein gewöhnlicher Kugelschreiber. Mit 9mm Durchmesser (ohne Clip) und 18,9g Gesamtgewicht liegt der Touchpen gut in der Hand und lässt sich hervorragend greifen. Der Stift ist zwar leicht genug, damit man ihn schnell und vor allem lange benutzen kann, und dennoch schwer genug, damit man nicht das Gefühl hat, dass man etwas Billiges in den Händen hält. Durch das einzigartige Design von Wacom ist er sogar perfekt ausbalanciert. Ohne Frage, der Stylus ist ein sehr ergonomisches Eingabegerät für dein iPad/2.

Qualität und Verarbeitung

Wie schon oben erwähnt, Wacom leistet Qualitätsarbeit, so auch beim Bamboo Stylus. Man erkennt keinerlei Reste von der Produktion oder sonstige Kratzer. Der Stift ist aus Metall gefertigt und mit einer Satintextur versehen, ein abschraubbarer Clip zur Befestigung ist auch integriert. Die „Stiftspitze“ ist ein sehr weiches Gummistück, dass sich wechseln lässt (voraussichtlich wird Wacom diese Aufsätze bald separat verkaufen, falls der Eigene mal  – warum auch immer – kaputt gehen sollte). Diese Gummispitze ist 6mm breit, das sind 25% weniger als bei den meisten anderen Herstellern (dort beträgt die durchschnittliche Spitzenbreite ca. 8mm). Der Bamboo Stylus hat die am wenigsten breite Stiftspitze, die momentan auf dem Markt erhältlich ist. Dadurch wird eine Präzision bei der Benutzung gewährleistet, wie sie kein anderer Hersteller dem Kunden bieten kann. Für den Fall eines Austausches der Gummispitze dreht man einfach am silbernen Aluminium-Hals, zieht sie ab und drückt eine neue auf die Metallspitze. Fertig. Der Bamboo Stylus lässt sich kinderleicht nach den eigenen Wünschen anpassen, in weniger als einer Minute hat man alles gewechselt, was man wechseln kann.

Fazit

Abschließend und zusammenfassend lässt sich sagen, dass es momentan zwar relativ viele Eingabestifte für das iPad/2 gibt, doch nur einen wirklich guten, der von einem Unternehmen mit Jahrzehnte langer Erfahrung in Sachen Stifttabletts gefertigt wird. Für 29,90€ +Versand kann man beim Bamboo Stylus nicht meckern. Er ist nicht nur ein Stift. Er ist ein perfekt ausbalancierter, ergonomischer Kamerad aus edlen Materialien mit hervorragender, unglaublich präziser Verarbeitung und einem Design, dass seine Funktionen widerspiegelt. Man bezahlt hier nicht nur für das Gerät, man bezahlt für 25 Jahre Entwicklung und Perfektion.

Eine kleine Anmerkung: Wer die offizielle App – konzipiert für den Bamboo Stylus – haben möchte, kann sich diese kostenlos im App Store kaufen.

Kommentar veröffentlichen